Terriers: Aqua Caliente (1×08)

Standard

Neue Partner und alte Partner. Agua Caliente ist eine Episode über Partnerschaft und über… Kommunikation. Missverständnisse kommen immer mal vor, aber auf lange Sicht können sie einer wahren Partnerschaft nicht im Wege stehen.

Wie erzählt man am besten von der Beziehung Hank-Britt? Indem man die beiden voneinander trennt. Geschickter Schachzug der Produzenten, Hank (Donal Logue) fast die gesamte Episode lang von Britt (Michael Raymond-James) zu trennen und die beiden mit ihren Ex-Partnern zu verknüpfen.

Während eines kleinen Jobs im Golfclub verschwindet Britt plötzlich. Hank findet nur noch sein Handy auf dem Boden vorm Club. Die Überwachungsvideos bringen Gewissheit: Britt wurde entführt. Hank bittet seinen Ex-Partner Mark Gustafson um Hilfe, während wir sehen, wie Britt nach Mexiko verschleppt wird – wegen seines Ex-Partners Ray. Dieser hat Probleme mit einem mexikanischen Drogenkartell, für das er als Kurier arbeitete, und Britt muss ihm helfen.

Warum “muss”? Weil das Kartell Katie (Laura Allen) observiert und ihr Leben dadurch in Gefahr schwebt. Ray floh vor der Polizei, die die letzte Lieferung in die Hände bekam: und diese Drogen müssen Ray und Britt nun wieder beschaffen.

Der Plan der beiden und seine Ausführung sind typisch für „Terriers“: Sie enthalten ein Überraschungsmoment und erlauben zugleich den Figuren, Konflikte untereinander auszuhandeln. Außerdem geht die Serie nicht sparsam mit Fäkalhumor um:

Britt: „You wash that?

Ray: „It was in a rubber!

Detective Mark Gustafson (Rockmond Dunbar) und Hank machen sich auf den Weg nach Mexiko, um nach Britt zu suchen. Ich hatte mich schon gefragt, wann Gustafson mehr Screentime bekommen würde: Während die Chemie zwischen Britt und Hank oft über Konversationen der beiden zustande kommt, wird die noch immer bestehende Bindung zwischen Mark und Hank über Mimik und Gestik artikuliert.

„Terriers“ führt uns also nach Tijuana. Nachdem Britt und Ray die Drogen entwendet haben, finden sie im Lagerhaus den Kartellboss selbst, der gerade unfähige Partner und Mitarbeiter beseitigt. Apropos “beseitigen”: Wir sehen Katie zu ihrer Abschlussprüfung gehen, die natürlich bei demjenigen Professor stattfindet, mit dem sie abstürzte. Er ist verheiratet, hat Kinder und will die Sache zwischen sich und Katie beseitigen, für immer vergraben. Nun, es gelingt ihmÖ beinahe! Als er zu ihr nach Hause geht, um das Ganze durchzusprechen, wird er von dem Drogenkartell-Entsandten ebenfalls gefangen genommen.

Zurück zu den Partnern, die sich gesucht und gefunden haben: Hank und Britt. Als sich die beiden per Telefon auf den mexikanischen Straßen zu orientieren und zu begegnen versuchen, setzt das ihre Partnerschaft sehr schön in Szene. Am Ende fängt Hank eine Kugel für Katie ein, und während er in den Krankenwagen gebracht wird, erinnert Britt Mark an seine Worte über das Thema “Partnerschaft mit Hank”. Marks Antwort: „I never said he wouldn’t have his moments.

Als Mark dann weggeht, ruft ihm Britt hinterher: „We don’t deserve him, Mark, either of us.

Marks Antwort: „Yep.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s