Boardwalk Empire: Nights in Ballygran (1×05)

Standard

Diese Episode führt das Thema aus der letzten fort. Wir erinnern uns an Nuckys (Steve Buscemi) Erwartung, alles zu bekommen, was er will. Den Weg dorthin findet er immer wieder meisterhaft, indem er den anderen Menschen ebenfalls das gibt, was sie wollen – oder besser gesagt: er gibt ihnen genug, damit sie ihm aus dem Weg gehen.

Dieser Weg führt zu mehr Macht und Reichtum. Nights in Ballygran setzt die Feierlichkeiten fort. Diesmal bereitet sich Nucky Thompson auf den St. Patricks Day in Atlantic City vor, den er übrigens hasst – ein großes Ereignis, da die Stadt generell in irischer Hand ist.

Diese Vorbereitungen umfassen eine große Lieferung grün gefärbtes Bier und das Überreden der kleinwüchsigen Boxer, den Partygästen als Kobolde verkleidet Alkohol zu servieren. Die Kleinwüchsigen bestehen auf zehn Dollar pro Person, um sich so erniedrigen zu lassen. Nucky löst das Problem, indem er dem Sprecher der Gruppe zwölf Dollar anbietet, damit er die anderen überredet, nur sieben zu nehmen… Wieder ein perfektes Beispiel für Nuckys politische Kunst, immer genau zu sehen, was Menschen wirklich von ihm wollen – damit sie ihm dann aus dem Weg gehen.

Was aber will Margaret von ihm? Und was will er von ihr? Wir sehen sie am Anfang der Episode früh aufstehen, um Brot zu backen. Dabei beobachtet sie, wie die Bierlieferung eintrifft. Sie bringt das Brot zu Nucky, als nette Geste – aber er lehnt ab. Daraufhin wirft sie das Brot in einen Mülleimer und – geht zur Versammlung der Temperance League. Dort berichtet sie, was sie am frühen Morgen gesehen hat, und schlägt dem Vorstand der League vor, Nucky um Hilfe zu bitten. Sie selbst fragt ihn später, ob er ihr Geschenk genossen hat – was er bejaht.

Diese Szene demonstriert uns Zuschauern, dass Margaret Nuckys Spiel durchaus auch spielen kann – und wie gut! Die Kür kommt sogar noch. Nucky verspricht den Frauen, sich um den Stopp der Bierlieferungen zu kümmern, und tut es natürlich nicht. Margaret geht also zu ihm, wobei sie das Kleidungsstück trägt, das sie letzte Woche aus der Boutique entwendet hat. Wieder weist Nucky sie ab – ihr wird mitgeteilt, er sei beschäftigt.

Margaret greift zu Plan B und stattet Agent Van Alden einen Besuch ab. Sie erzählt ihm von den Lieferungen; seine Erklärungen – gebundene Hände und unzählige Orte, wo illegaler Alkoholhandel stattfindet – pariert sie mit dem Namen Nucky Thompson. Van Alden und seine Leute stürmen die St. Patricks-Party und verhaften sogar einen der Anwesenden, der die erwähnten Lieferungen entgegen genommen hat. Als alle Beteiligten aus der Halle getrieben werden, besingt draußen die Temperance League im Chor die Prohibition.

Nuckys und Margarets Blicke treffen aufeinander. Zu diesem Zeitpunkt realisiert Nucky, dass er Margaret unterschätzt hat. Am Ende der Episode, spät in der Nacht, klopft es an Margarets Tür: Nucky steht draußen, küsst Margaret, und sie erwidert den Kuss. Die Kamera entfernt sich nach rückwärts und zeigt die beiden nur durch einen vertikalen Spalt zwischen Tür und Türrahmen.

Spielt Nucky erneut sein Spiel, indem er Margaret gibt, was sie will, damit er sie aus dem Weg hat – oder bewundert er sie tatsächlich, ist vielleicht gar in sie verliebt? Vielleicht beides?

Das Gegengewicht zu der Nucky-Margaret-Story bildet die Jimmy-Pearl-Story. Jimmy pflegt die verletzte Prostituierte und fühlt sich schuldig an dem, was ihr zugestoßen ist. Der beste Moment aus diesem Handlungsstrang: Jimmy erzählt ihr eine Geschichte aus seiner Kindheit – und dichtet ein Happy End dazu, damit sie glücklich ist. Pearl jedoch weiß, dass das Leben so, wie sie es sich wünscht, nicht mehr werden kann – also räumt sie sich selbst aus dem Weg, indem sie sich mit Jimmys Pistole in den Kopf schießt.

Wird Jimmy nach Atlantic City zurückkehren? Oder besser gefragt: Wird er herausfinden, was er wirklich will? Ich verlasse euch mit dem Bild von den Fässern, aus welchen das grüne Bier auf die Straße sprudelt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s