Sons of Anarchy: Booster (4×02)

Standard

Clay und Jax sind gezwungen, sich auf gefährliches Terrain zu begeben, um ihre Ziele zu erreichen. Ob sie unterwegs Unterstützung bekommen werden? 

„Don’t go setting fires where there’s nothing to burn“, versucht Clay (Ron Perlman) Gemma (Katey Sagal) wegen der Sache mit Maureens Briefen zu beruhigen. Aber sowohl Gemma als auch alle anderen Beteiligten sind weit entfernt von “ruhig”. Wir sahen in der Schlussmontage der ersten Episode, wie die Sons Einiges ins Reine brachten. Doch wie man es von der FX-Serie gewöhnt ist, sind die Schäfchen damit noch längst nicht im Trockenen.

Oder vielleicht doch? Wenn man etwa einen mächtigen Partner findet, mit dessen Unterstützung jederzeit gerechnet werden kann… ? In Breaking Bad spielt sich derzeit ein großer Konflikt zwischen zwei mit Drogen handelnden Organisationen ab. Eine davon wird vom mexikanischen Kartell verkörpert. Bisher blieben die mexikanischen Drahtzieher im Hintergrund der Kurt-Sutter-Serie. In Sons of Anarchys Booster hingegen betreten sie die offene Bühne: und wie!

Wenn es einen Schauspieler gibt, der in Sons of Anarchy einfach spielen muss – hier entdeckt man eine weitere Verbindung zu Breaking Bad -, dann ist es Machete selbst: Danny Trejo, noch bekannt als Tortuga (Breaking Bad). Hier verkörpert er einen Boss des mexikanischen Galindo-Kartells Romeo Parada. Und wer spielt seine rechte Hand? Wer sonst als ein weiteres Mitglied der The Shield-Crew, Benito Martinez (aka Captain David Aceveda)… Wenn auch noch Vic Mackey auftauchen und Blue Meth gehandelt würde, wäre die imaginäre TV-Kabelwelt komplett!

Abnehmer der irischen Waffen- und Munitionsbestände wird also Parada, der immer genug Geldbündel (“big money bricks”) dabei hat und den Sons die Russen vom Hals halten wird. Aber wie man weiß, bedeutet jede Entlastung für die Sons andere Probleme. Diesmal fädeln Sutter & Co. diese Probleme geschickt in die Haupterzählung über Jax und den Club ein und ändern sie dabei in gewissem Sinne ab: Der Club muss einen der wenigen in Kraft verbliebenen Grundsätze aus John Tellers Zeiten brechen. Mit anderen Worten: Es werden Drogen geschmuggelt.

Booster ist insoweit eine wichtige Episode, als sie eine kleine, aber feine Wendung einführt, die das Ganze in meinen Augen noch interessanter gestaltet: Nach der Belfast-Reise, die die Handlung von dem Jax-Clay-Konflikt entfernte, zeigte uns Out, dass dieser Konflikt nun erst recht aufflammen wird. Aber plötzlich finden sich die Kontrahenten wieder auf derselben Seite – und mehr oder weniger allein! Jax (Charlie Hunnam) schließt ein Abkommen mit Clay, um ihm bei der Drogensache Unterstützung zu gewähren; wenn das große Geld da ist, wollen beide aussteigen. Ohne weitere Konflikte und Komplikationen.

Sons of Anarchy läuft immer auf Hochtouren, wenn die Figuren “richtige” Entscheidungen treffen, obwohl sie wissen, dass sie eigentlich “falsch” entschieden haben und damit noch größere Probleme heraufbeschwören. Anstatt dass Jax und Clay einander im Weg stehen und um die Sons-Führung kämpfen, stehen sie jetzt – gemeinsam einsam – außen vor. Oder stehen sie innen? Nachdem sie dem Clubrat die Neuigkeiten unterbreitet haben, sind alle Anderen erwartungsgemäß wenig erfreut; Bobby sagt später zu Tig, dass auch der innere Zirkel um Clay jetzt nach draußen befördert worden sei. Innen und Außen: Wer ist wo? Das ist die Frage!

Auch Gemma möchte die Antwort wissen. Sie verbringt diese Episode mit der Suche nach den Briefen – und findet sie zu ihrem Entsetzen schließlich in Taras Sachen. Könnte sich die Freundschaftsbasis zwischen den beiden Frauen wieder auflösen? Je nachdem. Vielleicht werden sie ebenfalls gezwungen, auf derselben Seite zu stehen?

Am Ende der Episode werden Jax und Opie von den Russen entführt. Ihr neuer Partner Romeo holt sie heraus; die anderen Sons nämlich werden vom neuen Sheriff festgehalten, der seiner Wut freien Lauf lässt und mit einer Axt das Innere des Clubhauses kurz und klein hackt. Man sieht, wie sehr die Sons derzeit einen Partner brauchen – aber wie stets erweist sich die Partnerschaft als zweischneidiges Messer.

Abschließend müssen zwei weitere wichtige Aspekte erwähnt werden. Erstens die Spiegelbildsequenz am Anfang mit Jax, Opie und ihren Frauen: Jax erzählt Tara die Wahrheit über den Russenmord, während Opie Layla außen vor hält – wie es vor einiger Zeit auch Jax mit Tara tat. Der Weg nach innen ist schwer, und man muss sich zuerst entscheiden, ob man wirklich hinein will oder nicht. Nicht nur dem Anderen, sondern sich selbst muss man vertrauen können, um Vertrauen zu erhalten. Können auch die anderen Clubmitglieder sich selbst und den eigenen Entscheidungen vertrauen?

Zweitens: Was Jax letzte Woche zu Tara sagte – dass der Club von Angst und Gier am Leben erhalten würde -, sehen wir in einer wortlosen kleinen Szene, als Jax während des Clubrats das mexikanische Geld aus einer Tüte herausholt und ein Bündel nach dem anderen auf den Tisch legt. Die Kamera wandert von einem Gesicht zum nächsten – und die Unzufriedenheit der vorigen Minute weicht Gier und Unsicherheit, wenn nicht Angst…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s