Castle: Slice of Death (3×20)

Standard

Authentic Castle. So kann man diese Episode am besten beschreiben, die zwar ein leckeres Slice of Castle liefert, aber sparsam mit den Zutaten umgeht. Vor lauter Lufthol-Episoden fangen die Castle-Fans langsam an zu hyperventilieren!
Slice of Death, Castle hat sowohl witzige One-Liner als auch etliche Meta-Referenzen auf die Filmgeschichte parat, aber die Verwandlung des Pizzakriegs in eine Kaiser-Soze-Story in der zweiten Hälfte der Episode verfehlt irgendwie ihre Wirkung. Vielleicht liegt es einfach daran, dass die Rolle der Monica Wyatt aka mystischer Drogenlord Cavallo aka Kaiser Soze mit Liz Vassey (CSI) fehlbesetzt wurde.

Die vier Pizza-Nicks aus der ersten Episodenhälfte sind deutlich interessanter. Ich darf vorstellen: Authentic Nick, Terrific Nick (Vinnie Delfino), Authentic Terrific Nick (Luca Sabalini) und Terrific Authentic Nick (Sal Malavolta). Das sind vier ziemliche Angry Birds (was die Castle-Autoren in letzter Zeit mit all den Apps am Hut haben?), die nicht davor zurückschrecken, ihre Pizzarivalität mit hinterhältigen Zutaten zu würzen.

Für einen wird es eindeutig zu heiß. Castle (Nathan Fillion) und Beckett (Stana Katic) finden im Ofen des einen Pizza-Restaurants die verbrannte Leiche des ehemalige Kriegsreporters für die New York Ledger Gordon Burns, den Castle bewundert. In den Fall scheinen noch mehr dunkle Geschichte verwickelt zu sein als nur der Pizzakrieg, über den Burns angeblich berichtete. Die Figuren Johnny Farrell, Swede Anderson und Sam Spade sind der Schlüssel zum Erfolg – und zu einer Femme Fatale, die die Fäden zieht.

Familie Castle steht jedoch auch an der Privatfront im Gefecht. Alexis (Molly Quinn) wird langsam, aber sicher von den Problemen des Teenageralters eingeholt und sogar in einem Nahkampf involviert. Natürlich endet alles friedlich und vorhersehbar, aber der Nebenplot sorgt wieder für die kleinen, aber feinen Vater-Tochter-Szenen, die den knusprigen Rand der Castle-Pizza bilden. Kurz vor dem Finale allerdings scheint es an der Zeit, den Ofen ordentlich anzufeuern und das beste Rezept hervorzuholen!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s