The Chicago Code: Black Hand and the Shotgun Man (1×07)

Standard

Teresa und Jarek versuchen einen Drogenlord zu überführen, bevor das FBI sich den Fall unter die Nägel reißt.

Der Rhythmus einer Erzählung, nicht nur staffelübergreifend, sondern auch innerhalb einer Episode, kann manchmal den Unterschied zwischen einer  guten und einer sehr guten Serie machen. Oft kommt es nicht nur auf das „Was“ an, sondern darauf, wie erzählt wird. Damit ist nicht von der berüchtigten erzählerischen Komplexität die Rede, sondern vom Erschaffen eines Feelings, einer Atmosphäre, welche die Zuschauer als Markenzeichen einer Serie empfinden.

Der Aufbau der TCC-Episoden gefällt mir immer besser. Auch Black Hand and the Shotgun Man drängt ihre Wucht und ihr Tempo dem Zuschauer nicht mit besonders dramatischen Szenen oder ausgiebigen Actionsequenzen auf, sondern lässt uns alles unter der Oberfläche spüren. Die Episode beginnt an einem Punkt, wo Cop-Serien-Episoden üblicherweise enden: Normalerweise erwischt man einen mächtigen Drogenbaron, wie im Fall Romero, nach rasanter Jagd erst zum Schluss, aber in TCC dauert es nur fünf Minuten – am Anfang der Episode.

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die darauf folgende Handlung unspektakulär wäre; vielmehr ist die Serie immer mehr bemüht, Geschichten unter der Oberfläche weiter zu flechten. TCC umkreist ihr Zentrum, indem sie ihm mit jeder Episode neue und unterschiedliche Facetten hinzufügt. Sehr schön bringt man hier Jareks (Jason Clarke) Beziehungsprobleme mit den familiären Strukturen zusammen, die Chicago auf die eine oder andere Weise zum Funktionieren bringen.

So geht es im Fall Romero nicht so sehr um den Krimi-Plot, sondern um das Fokussieren der Kamera auf Jareks Gesicht in den Szenen mit Romero und seiner Familie. Wenn man so will, ist Jarek zwischen Familien gefangen – und das bereitet ihm schlaflose Tage und Nächte. Welche Familie wird er wählen? Kann er gleichzeitig zu zwei Familien gehören?

Welcome to the Family! Das sagt Stadtrat Gibbons (Delroy Lindo) zu Liam (Billy Lush), und man kann auch ein Willkommen an dessen Figur als solche innerhalb der TCC-Erzählung heraushören. Denn bisher hatte man immer das Gefühl, dass Liam irgendwie nicht hineinpasse, seinen Platz nicht finden könne und darauf reduziert sei, kurze hektische Nachrichten zu übermitteln.

Seine Aufnahme in die TCC-Welt vollzog sich zwar eigentlich schon letzte Woche, auf grausame Art und Weise. Aber diese grausame Zugehörigkeit zur Familie kristallisiert sich für die Figur erst jetzt heraus, bei seinem neuen Job für Gibbons. Liam steigt in der Hierarchie auf und darf in dieser Episode Gibbons durch die Stadt fahren, damit dieser Wählern sein Beileid aussprechen kann, die kürzlich ein Familienmitglied verloren. Obwohl man von Gibbons einiges erwarten kann, kommt man dennoch nicht darauf, was er mit Liam macht – bis zum letzten Besuch. Liam wird von Gibbons dazu gebracht, Blumen zu überreichen, und zwar ausgerechnet der Ehefrau, deren Mann im von Liam gelegten Feuer starb. Nicht nur zeigt Gibbons Liam, dass er massiven Druck auf ihn ausüben kann. Er erteilt ihm eine Lektion darüber, dass halbe Sachen in Chicago nicht funktionieren.

Ungewollt bringt Gibbons Liam jedoch mit dieser Lektion dazu, seine Zweifel zu überwinden und Teresa in einem Treffen am Ende seines vollen Einsatzes zu versichern. Teresa bekommt in dieser Episode recht wenig zu tun, aber ihre Szenen mit dem für Romeros Fall verantwortlichen FBI-Agenten (Adam Arkin) haben die gewisse Chemie, die uns Arkins regelmäßige Präsenz in der US-Serie wünschen lässt.

Am Ende der Episode zeigt die Kamera Jarek von draußen durch das Fenster, wie er zu Hause bei seiner Verlobten sitzt und auf die Hochzeitseinladungen starrt. Was dort geschrieben steht, scheint nicht die Lösung zu sein…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s