Justified: Slaughterhouse (3×13)

Standard

Im Review zur letzten Episode sprach ich über das russische Roulette, das seit Anfang der Staffel in Harlan gespielt wird. Im Final  geschieht genau das: Raylan spielt – mit seinem Leben und mit dem von Wynn Duffy.

Ansonsten kommt es, glaube ich, zum ersten Mal in einem Justified-Finale dazu, dass Raylan niemanden erschießt. Der Showdown, auf den Quarles sich unausweichlich hinbewegt hat, findet auch statt, aber zwischen ihm und Limehouse. Was die Autoren subtil vorbereitet haben, zahlt sich hier auf großartige Art und Weise aus. Wir erfahren, warum Limehouse sich so gern in der Nähe von den Schweinekadavern aufhält: Darin ist das ganze Geld versteckt!

Als wir Quarles “As im Ärmel” zum ersten Mal sahen, war klar, dass es eine große Rolle spielen wird. Vermutlich hat aber keiner mit dem “Wie” gerechnet, das uns in diesem Finale erwartet. Limehouses Hackbeil und Quarles’ Derringer kommen simultan zum Einsatz. Aber Limehouse trennt einfach Quarles Arm ab.

Trotz der großartigen Szenen um Limehouse und den Abschluß der Quarles-Odyssee ist ein anderes “Abtrennen” in diesem Finale, was wirkliche emotionale Wucht entfaltet. Ich spreche von dem erneuten Beweis, wie sehr Arlo seinen eigenen Sohn Raylan hasst. Es stellt sich heraus, dass es der alte Mann war, der auf den Sheriff geschossen hat, weil … er den Mann mit dem Hut für Raylan hielt und Boyd schützen wollte. Auch wenn sich Arlo in vielen Momenten senil und geistesabwesend zeigt (seine Gespräche mit Helen), in diesem einen Augenblick war er ganz bei sich und bei seinem Hass.

Es ist eine sehr bittere Erkenntnis für Raylan zu sehen, nicht nur wie sehr der eigene Vater ihn hasst, sondern auch was er bereit ist für seinen “Wahl”-Sohn zu tun. Arlo gesteht nämlich den Mord an Devil, um Boyd vor dem Gefängnis zu bewahren. Und während Arlo den ultimativen Treue-Beweis liefert, ist Johnny derjenige, der hinter Bodys und Avas Rücken sein eigenes Spiel treibt. Diese Tatsache dürfte genug Material für die neue Staffel liefern. Aber dieses Mal bevorzugen die Autoren ein stilles, eher nachdenkliches Ende der Season. Wir sehen Raylan bei der Frau, die er liebt, aber mit ihr nicht wirklich zusammen sein kann und die seinen Sohn bald auf die Welt bringen wird.

Und es ist eine Welt, wo Väter ihre Söhne zu töten versuchen…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s