Chuck: Chuck Versus the Bullet Train (5×11)

Standard

Chuck, honey, I have the Intersect, sagt Sarah (Yvonne Strahovski) zu ihrem Ehemann, als sie und Casey (Adam Baldwin) an Bord des japanischen Schnellzuges auftauchen, in dem Quinn Chuck gefangen hält. Gerade hat Quinn Chuck mitgeteilt, dass seine Partner tot seien, aber weder wir noch Chuck haben wirklich daran geglaubt. Trotzdem fand ich den Schnitt von Quinns Worten auf zwei sargähnliche Pakete sehr schön, die gerade in den Frachtraum getragen werden: mit den Namen von Casey und Sarah darauf.

Wie in einem alten Western springen die beiden mit geladenen Waffen heraus und eilen zu Hilfe, auch wenn die in Sarahs Fall durch einen faszinierenden Ninja-Lapdance kommt… Apropos „alt“: Sehr gut passt der „neue“ 80er-Jahre-Vorspann zur Episode, in dem wir uns mit Wahnsinnstempo aus der Sicht eines Schnellzuges vorwärts bewegen und die Namen der Schauspieler uns entgegenflitzen. Nicht nur referiert der Vorspann auf die unfreiwillige Japan-Zugreise des Bartowski-Teams, sondern er beschreibt zugleich, wie sich das Serienfinale in schnellen Schritten nähert… und damit Sarahs Kampf gegen die Zeit.

Denn wie man aus Morgan-Erfahrung weiß, ist diese Intersect-Version sehr gefährlich, und Sarah drohen Kontroll- und Gedächtnisverlust. Eigentlich kommt die Situation nicht unerwartet, in der uns die Episode zurücklässt: in Erwartung der kommenden Auseinandersetzung Chuck vs. Sarah, bei der er sie gleichermaßen besiegen und retten muss. Nachdem sich Shaw als letzter großer Bösewicht früh verabschiedet hat, bleibt den Autoren im Grunde keine andere Wahl, um einen emotionalen Höhepunkt zum Schluss zu erreichen: Quinn als Bösewicht ist nur Mittel zum Zweck und keine wirkliche Größe.

Zu solchen werden in dieser Episode Jeff und Lester, nachdem Quinns Leute Alex entführt haben, während Morgan, Devon und Ellie Sarahs Intersect-Problem zu lösen versuchen. Big Mike leitet Jeffsters Aufstieg zum Ruhm ein mit der Frage: Is it your destiny to be a complete moron? Jeff und Lester sind Caseys Alptraum, aber auch seine einzige Hoffnung. Casey: Your country needs you! Lester (nach kurzer Pause): Canada? Trotz Alex’ Rettung endet die Episode mit einer dunklen Note – und der Frage, ob das Bild, das Chuck im Zug für sich und Sarah malte, auch Farbe bekommen wird. Werden die beiden die rote Tür hinter dem weißen Zaun öffnen können? Das Finale nächste Woche wird die Antwort bringen – in Überlänge…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s