Chuck: Chuck Versus The Hack Off (5×04)

Standard

Haben wir wirklich lange Zeit keine solche Chuck-Episode mehr gesehen, wo so viel passiert und so gut wie alle Figuren am Geschehen teilnehmen – oder bilde ich mir das nur ein? Gut, Verbanski bekommen wir nicht zu sehen, aber dafür darf eine andere Gastdarstellerin die Bühne betreten: Catherine Dent, die man aus The Shield kennt. Bevor ich euch spoilere, in welcher Rolle sie auftritt, wollen wir uns damit auseinandersetzen, welcher Star-Wars-Film der beste war.

Als Chuck (Zachari Levi) Morgan (Joshua Gomez) am Anfang der Episode vor einer Autobombe gerettet und General Beckman eine Anti-Intersect-Brille vorbeigebracht hat und Morgans Kopf wieder frei ist, scheint alles vorbei zu sein. Denkt man. Aber Decker hat mit dem Anschlag auf The Bearded Bandit einen Profi namens The Viper beauftragt, der vor allem durch seine Hartnäckigkeit beim Erfüllen von Aufträgen berüchtigt ist. Übrigens: Morgans kurze Sternefang-Einlagen, noch mit dem Intersect im Kopf, waren schön orchestrierte Sequenzen, die besonders mit Caseys und Beckmans Grimassen an der Seitenlinie glänzten.

Da Morgan sich im Castle-Lockdown befindet, muss Chuck undercover als Morgan auftreten. Begleitet von Sarah, geht er zum alljährlichen, landesweiten Treffen der Buy Morons. Nur die Crème de la crème der Buy-More-Läden ist eingeladen: die besten Verkäufer – das Ganze läuft ja unter dem Motto Buy More National Salesperson of the Year! Dieser „berufliche“ Ausflug gibt Sarah (Yvonne Strahovski) und Chuck die Möglichkeit – das glauben die beiden zumindest -, ihren eigenen Griff nach den Sternen zu üben, nach dem kleinen Haus mit dem weißen Zaun. So setzt die Serie ihre Beschäftigung mit dem „What if“-Thema um Chuck und Sarah fort: Wie wäre es, wenn die beiden ein normales Pärchen wären, das normale Freunde hat und ein normales Leben führt? Sarah lernt Jane (Catherine Dent) kennen, und alles deutet auf den Beginn einer Freundschaft hin, bis…

Das Spielchen mit der Suche nach The Viper funktioniert für mich dadurch, dass sich Sarah tatsächlich eine Freundin außerhalb ihres „Jobs“ wünscht. Nicht weil die wahre Identität des Auftragsmörders uns extrem überrascht, sondern weil Sarah die Möglichkeit bekommt, eine andere Seite ihrer Persönlichkeit auszuleben – wenn auch nur für kurze Zeit und im Rahmen eines Auftrags. Im Castle lebt Casey (Adam Baldwin) seine Wut auf Morgan aus, indem er ihn… spoilert. Da Chuck Morgan eine Star-Wars-Filmsession verordnet, um ihn wiederherzustellen nutzt Casey die Gelegenheit, um die ultimative Nerd-Rache auszuüben.

Währenddessen versetzt der „neue“ Jeff, der Tee trinkt und Bücher liest, alle Mitarbeiter in Erstaunen – und Lester in einen unzurechnungsfähigen Zustand. Lester versucht, den „alten“ Jeff mit Hilfe von Autoabgasen zurückzubringen, aber er endet in Handschellen und mit einer Anklage wegen versuchten Mordes am Hals. Damit ist Jeffs Veränderung ein „game changer“ fürs Buy More, oder? Er liest ja nicht nur Bücher, sondern auch andere Menschen und kann Awesome den Gefallen zurückzahlen, indem er ihn darauf aufmerksam macht, was mit Ellie nicht stimmt. Ich frage mich aber, was unser Darth Vader Decker im Schilde führt. Warum gab er The Viper den Befehl, alle bis auf Chuck und Sarah zu töten? Hat Casey jemals so viele Leute auf einen Schlag erschossen? Während Sarah vor versammelter Mannschaft einen Toast auf die Freundschaft ausbringt, taucht Decker höchstpersönlich mit seinen Leuten auf, um Casey wegen Mordes zu verhaften. Diese Episode steckt nicht nur voller amüsanter Momente, sondern sie hinterlässt uns mit mehreren Fragezeichen der positiven Art. Gut so!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s