NCIS: Enemies Foreign/Enemies Domestic (8×08/8×09)

Standard

Wir beginnen mit den Ereignissen aus dem ersten Teil, Enemies Foreign:
NCIS gehört bedauerlicherweise zu den Serien, die weder von Emmy-Juroren noch von Kritikern ernsthaft berücksichtigt werden. Das hat viel damit zu tun, dass Procedurals unter Kritikern und Medienwissenschaftlern noch immer nicht als Qualitätsfernsehen gelten, egal wie viele Zuschauer sie haben. Ich sage an dieser Stelle: Im Falle NCIS absolut zu Unrecht! Denn sowohl die cinematografische als auch die Leistung der Autoren und Schauspieler sind beeindruckend. Man muss sich nur vor Augen führen – und dazu kann diese Doppelepisode sehr gut herhalten -, welche Entwicklungen die Figuren durchgemacht haben, welche Konflikte und Beziehungen über die Jahre hinweg getragen, aufgelöst oder aber verkompliziert werden. Dazu die Leichtigkeit der Erzählung und der Humor, immer exakt dosiert – wie eine selbst gemachte Bombe, die im Zimmer nur in eine bestimmte Richtung explodieren soll.

In der achten Staffel NCIS haben wir tatsächlich eine Season der Väter: Zuerst lernten wir Gibbs’ Vater (Ralph Waite) näher kennen, als dessen Leben bedroht wurde; dann tauchte letztens Tony DiNozzo Sr. (Robert Wagner) auf, um endlich Frieden mit seinem Sohn zu schließen. Übrig bleiben Ziva (Cote de Pablo) und Eli David. Werden Vater und Tochter auch Frieden schließen können, obwohl Ziva, verraten vom eigenen Vater, ihrem Land und ihrer Familie den Rücken kehrte? Schließlich hat sich Ziva ihrer neuen, amerikanischen NCIS-Familie angeschlossen.

Aber die Beziehung zwischen Vater und Tochter schien immer schon die komplizierteste und emotionalste unter allen Familienbeziehungen der US-Serie zu sein. In Enemies Foreign sahen wir, wie Eli David (Michael Nouri) in Absprache mit NCIS-Direktor Leon Vance (Rocky Carroll) zu einer Konferenz hochrangiger NCIS-Mitglieder eintraf, zusammen mit Zivas Ersatz Liat Tuvia (Sarai Givaty) und Malachi (T.J. Ramini). Nur, um zur Zielscheibe palästinensischer Terroristen zu werden! Das NCIS-Team konnte die Attacke zunächst abwehren, aber nicht den Angriff von innen… Der erste Teil der Doppelepisode endete mit Elis Bodyguard Hadar (Arnold Vosloo), tot im Safehouse, und Vance, nach einer Bombenexplosion schwer verletzt auf dem Boden liegend.
Flashbacks gehören bei Procedurals zu den häufigsten dramaturgischen Mitteln, um kriminalistische Fälle nachzustellen oder aber Wahrheiten über Figuren ans Licht zu bringen, da Figuren in Procedurals oft aus ihrer Vergangenheit heraus agieren, die wir dann nach und nach erzählt bekommen. In Enemies Domestic erfüllen die Flashbacks nicht nur all jene Zwecke, sondern demonstrieren außerdem die großartige Arbeit der Make-up-Abteilung. Obwohl: es ist nicht nur das Make-up, denn die Performance von Rocky Carroll (Leon) und Michael Nouri (Eli David) muss hier besonders honoriert werden!

Vor allem Michael Nouri bekam bisher wenig Gelegenheit, in den Vordergrund zu treten, aber sein Zusammenspiel mit Carroll funktioniert hervorragend. In den Flashbacks erfahren wir, wie Leon rekrutiert und ohne jegliche Erfahrung auf gefährliche Mission nach Amsterdam geschickt wurde. Es war Eli David, der damals sein Leben vor „The Russian“ Anatoly Zukov rettete. Genau diesen Mann tötete wiederum Gibbs im Jahre 1999 in Paris. Die Verbindung zwischen beiden Fällen verkörpert McCallister (Michael O’Neill), der Leon schon 1991 tot sehen wollte…

Man kann sagen, dass Enemies Domestic den Bund zwischen Gibbs (Mark Harmon) und Leon, der in der neuen Staffel sowieso enger wurde, noch mehr festigt. Als Gibbs herausfindet, dass McCallister hinter dem Ganzen steckt, wendet er Regel Nr.9 an: Never go anywhere without a knife. Er schmuggelt ein Messer zu Leon ins Krankenhaus, der damit prompt McCallister erledigt, als dieser ihn zum Schweigen bringen will.

Ziva bricht das Schweigen zwischen ihr und ihrem Vater. In der Synagoge, wo er sich versteckt, ruft sie ihn nicht als Director David oder Eli an, sondern als ‘abba’ – hebräisch für „Vater“. Am Ende ist zwar nicht alles vergessen zwischen den beiden, aber der erste Schritt aufeinander zu ist getan. Und NCIS hat mit dieser gelungenen Doppelepisode vollends bewiesen, warum die Serie zu den Top-Produktionen der letzten Jahre gehört!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s