NCIS: Safe Harbor (9×05)

Standard

Die neue NCIS-Episode lehrt uns, dass der einzige sichere Hafen, in dem man Zuflucht suchen kann, nicht einem bestimmten Land angehört, sondern der eigenen Familie. Aber auch die kann einen nicht vor sich selbst retten. Der Trend der neunten NCIS-Staffel, den wir im Review von letzter Woche ansprachen, setzt sich in Safe Harbor fort: Auch hier rückt eine der Figuren mitsamt ihrer Vergangenheit ins Rampenlicht.

Nachdem Ziva (Cote de Pablo) eine Zeitlang eher am Rande des Geschehens stand, ist sie mit Safe Harbor wieder mittendrin – und findet sich auf schmerzlich vertrautem Territorium wieder. Der Fall der Woche handelt von einem Geisterschiff, an dessen Bord ein Mitglied der Küstenwache prompt sein Leben verliert. Das ruft die rothaarige Agentin Abigail Borin auf den Plan, die die Ereignisse zusammen mit Gibbs‘ Team untersuchen muss. Gibbs und die Frauen… Ein Kapitel für sich, das sein Team zur Genüge zu kennen glaubt. Doch man muss sich eines Besseren belehren lassen. Ziva, Tony und Tim stellen fest, dass Gibbs ununterbrochen arbeitet, und schließen daraus, dass er eine Abwechslung – sprich: eine Frau – braucht. Sogar Abigail macht bei der Suche mit und bietet alle Damen aus ihrem persönlichen Freundeskreis an. Welche aber ist die ideale Frau für Gibbs?

Zwar steht die Geschichte um die libanesische Terroristenfamilie, die an Bord des Schiffes aufgefunden wird, atmosphärisch im krassen Gegensatz zu dieser Frauensuche, aber nur auf den ersten Blick.  Wieder einmal gelingt es NCIS, alles zufrieden stellend zusammen zu bringen. Außerdem bekommen wir endlich wieder Secretary Jarvis und Leon zu sehen! Die Dynamik innerhalb des Dreiecks Leon-Jarvis-Gibbs finde ich noch immer sehr interessant; als Zuschauer schwebt man im Ungewissen, wer wirklich was über den anderen denkt und weiß und wer wie auf wen reagieren wird. Das sorgt für langsam steigende Spannung, die sich demnächst entladen wird. Nur wie? Und wer wird unter die Räder kommen?

Die NCIS-Autoren tun freilich gut daran, gegenwärtig nur kleine Schritte zu machen. Versucht man die Mitglieder der NCIS-Familie vielleicht deswegen noch enger aneinander zu binden, weil sie in nächster Zukunft auf dem Prüfstand stehen wird? Das wäre meine Hypothese! Zur Betonung dieses Familiengefühls trägt auch die Safe Harbor abschließende Szene zwischen Ziva und Gibbs bei, in der er ihr erneut klar macht, dass sie eine Art Ersatztochter für ihn ist. Damit beantwortet er auch die Frage, die ihm alle stellen – ob er einsam sei: Wenn man Kinder hat, ist man nie einsam! Und was ist mit der Frau für Gibbs?

Nun, das Team und Abigail finden am Ende die passende Kandidatin – nur um von Gibbs zu hören, dass er mit deren Eigenschaften durchaus vertraut ist. Er hat sie nämlich bereits gedatet. Spätestens, allerspätestens damit wird Gibbs definitiv zum verehrten Ersatzvater Tony DiNozzos (Michael Weatherly), der übrigens innerhalb der Folge seine Hose nicht anbehalten kann – aus bombastischen Gründen…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s