NCIS: Worst Nightmare (8×02)

Standard

Was passiert, wenn man die Enkeltochter einer Jason Bourne-Figur aus dem Kalten Krieg entführt? Richtig: die Spione der alten Schule sind Männer der Tat. Worst Nightmare unterstützt meine Theorie, dass das US-Fernsehen derzeit verstärkt in einem neuen Kontext über vergangene Spionage-Zeiten phantasiert. Aus welchem Grund? Um diese Frage kümmern wir uns in einem Sonder-Beitrag, wenn das Serien-Feuerwerk zu Seasonbeginn sich legt.

Der Hauptplot dieser Woche dreht sich um Gaststar William Devane (Lost), der kein ehemaliger Versicherungsangestellter ist, wie alle glauben. Devanes Figur Nick Mason bringt richtig Spannung in die Episode: nicht nur führt er jahrelang seine eigene Familie in die Irre, sondern es gelingt ihm auch bei Gibbs. Und das will was heißen! Diese Tatsache und die Entführung von Masons Enkeltochter Rebecca (Sadie Calvano) erzeugen wiederum eine gewisse emotionale Nähe zwischen Mason und Gibbs – eine Art Echo der Ereignisse um Gibbs’ Vergangenheit, des Themas aus den letzten Episoden.

Zu Reagans Zeiten war Mason Anführer einer Black-Ops-Einheit, die anscheinend unaussprechliche Aufträge der US-Regierung ausgeführt hat. Nicht alle aus seinem Team können mit ihrer Vergangenheit leben: Sein ehemaliger Kollege Carmichael hat die Entführung organisiert, um an Mason und den Rest des Teams heranzukommen. Das Problem für das NCIS-Team: Mason nimmt die Sache selbst in die Hand. Auf diese Art und Weise wird Carmichael von beiden Seiten eingekreist – und letztendlich von Gibbs und Mason zusammen überführt.

Wie so typisch für NCIS, mischt sich ein amüsanter Nebenplot in die Hauptereignisse. Ich finde die Idee mit den NCIS-Praktikanten von der Uni sehr interessant: Sie führt zu humorvollen kleinen Einlagen, die nicht nur die Dynamik im Team darstellen, sondern daran erinnern, wie liebevoll NCIS mit ihren Figuren umzugehen pflegt. Und: die Season-Premiere von “On your six, Boss” hat stattgefunden! À propos: auch nach sieben Staffeln funktioniert für mich jedes Mal die Szene, in der Tony davon redet, dass Gibbs bestimmt gleich hinter ihm auftauchen und er selbst bereuen würde, was er gerade sagt. Klatsch! Die „headslap“-Premiere der neuen Staffel bekommen wir auch: zwar mit einer Mappe, aber es zählt trotzdem. Und, äh… täuschen sich meine Ohren, oder hat sich McGee vor den Praktikanten allen Ernstes als “brain trust of the entire unit” bezeichnet?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s