Chuck: Chuck vs. The Beard (3×09)

Standard

Ich hatte schon seit dem Anfang der neuen Staffel bemängelt, dass Morgan als „best friend“ nicht genug „best friend“-ische Screentime bekommt und viele Fans haben sich gewundert, warum die Autoren es bevorzugt haben, damals Devon als den ersten „Zivilisten“ herauszupicken, der Chucks Geheimnis kennt und nicht Morgan. Aber wie das so bei Chuck ist – alles zu seiner Zeit und das Timing ist nahezu perfekt! Denn Chuck vs. The Beard“ war einfach nur eine perfekte Chuck-Episode und nach den letzten etwas dunkleren Chuck-Episoden eine die die Bezeichnung „Comedy Gold“ absolut verdient hat. Wo soll man nun anfangen?

Alles war 99,9 % awesome! Ja, keine Hundert Prozent, denn Shaw ist ja noch dabei und wird irgendwie immer mehr zum Schwachpunkt der Serie. Man hat das Gefühl, dass während das Ganze Fahrt aufnimmt, er irgendwie stehen bleibt und traurig und ernst durch die Gegend schaut. Zurück zu Burbank, Buy More und „America’s last line of defense.” Es waren so viele Awesome-Momente, dass ihr mich entschuldigen müsst, wenn ich etwas vergesse und könnt mich gerne durch eure Kommentare ergänzen.

Morgan Guillermo Grimes wird in dieser Episode zu Unofficial Member of Operation Bartowski auf eine wie schon erwähnt nahezu perfekte Art und Weise. Und dafür kann man sich bei Scott Rosenbaum bedanken, der in seiner letzten Chuck-Episode das Drehbuchpapier selbst zum Lachen brachte. Er ist bekanntlich der neue Showrunner von V geworden und wird das Chuck-Autorenteam verlassen. Außerdem Gratulation an Zachary Levi, der in seiner allerersten Regiearbeit alles richtig machte und die Episode dadurch mit einigen Glanzpunkten an slapstickartigen Inszenierung zu punkten wusste: Angefangen mit Jeff, der während eines Kameraschwenks es schafft einen ganzen Apfel in seinen Mund unterzubringen und endend mit den Standbildern der Buy More-Revolution. Nicht zu vergessen die Rock-Konzert-Inszenierung des neuen Jeffster-Auftritts.
Awesome!

Da diesmal der Blickwinkel sich von der Sarah-Chuck-Story wegbewegt (natürlich nicht ganz) ist es umso logischer The Best Friend Morgan ins Rampenlicht zu rücken. Zachary Levi und Joshua Gomez sind in dieser Episode wie Feuer und Flamme. Na ja, am Anfang ist alles eher auf Sparflamme, denn Morgan beschließt seinem besten Freund als besten Freund zu kündigen, da er Chucks geheimnisvolles Leben nicht mehr ertragen kann ohne zu wissen worum es geht. Nun, Morgan erfährt es schneller als er denkt und gerät plötzlich inmitten von The Ring-Agenten (Diedrich Bauer und Cedric Yarbrough), die sich als potentielle Käufer von Buy More ausgeben und jedes Mitglied evaluieren wollen. Eigentlich wollen sie nur Castle ausfindig machen und Shaws Files vernichten bzw. entwenden.

Da Chucks seitdem Sarahs Leben in Gefahr war, nicht mehr flashen kann, wird er von Shaw beurlaubt und darf an der nächsten Mission nicht teilnehmen, sondern in Castle bleiben und mit Bösewichter-Kärtchen Flash-Flash üben (im Hintergrund: Billy Idol & Generation X Version von “Dancing with Myself”). Casey: “When we get back, I expect this place to be exactly as I left it.” Und die Mission betrifft Ellie und Awesome, die gerade im Urlaub sind. Awesome: “I just reclaimed my awesomeness!” Oder doch nicht? Eher ein Ablenkungsmanöver von The Ring, um Chuck und Castle alleine und unbeschützt für sich zu haben. Womit sie nicht rechnen ist The Resistance! Big Mike & Co. fürchten, dass ihnen gekündigt wird, sie fürchten um ihren Buy More! Pop-Kulturreferenzen Ahoi!

Big Mikes Paraphrase-Ansprache aus Braveheart: “They can take our dignity. They can take all the hot women. But they will not take our jobs and they will never take our store! They will never take… our FREEDOM!” Diese Ansprache wird gefolgt von den Buy More Mitgliedern (Chuck: Gentleman and sort of ladys!), die die Buy More-Flagge genauso erheben wie die Soldaten in Iwo Jima. Casey eilt zur Hilfe und schließt sich der Revolution an mit den Worten: “The only thing I hate more than hippy, neo-liberal fascist anarchists are the hypocrite fat cat suits they eventually grow up to become.” Awesome! On Top: Jeffsters Version von Fortunate Son (CSR – Credence Clearwater Revival)! Ring guy: “So that’s the sound of liberty?” Yes, it is.

Denn in dieser Episode fällt unserem Helden wirklich ein Stein vom Herzen, da er seinem besten Freund die volle Wahrheit erzählt, als die beiden von The Ring festgehalten werden und Morgan Folter droht. Und wisst ihr was? Chuck kann wieder flashen! Anstatt dass Morgan über dieses Vorenthalten der nicht wahren aber veränderten identität seines besten Freundes traurig ist, ist er begeistert: It makes perfect sense! Chuck: “I’m a spy again because I have my best friend back.” Casey: “God help us.”
Apropos Casey! Die letzten Minuten enthielten einen Cliffhanger 24-Dun dun duuuuunnnnn-Style, als Casey einen Anruf am Ring-Telefon entgegennahm, der auch … für ihn bestimmt war! “Hello, Colonel Casey. It’s been a while.”! Wow!

Währenddessen feiert man an der Buy More-Front den Sieg vs. Die Kündigung mit einer weiteren Referenz: Zwei Mitglieder des Buy More-Staffs inszenieren ein Standbild des ikonischen Times Square-Kusses vom Ende des zweiten Weltkriegs. Awesome!
Und für die, die sich nach der Subway-Werbung gesehnt haben, essen Morgan und Chuck am Ende während sie Duck Hunt spielen und Morgan Chuck beschuldigt das Spiel geflasht zu haben, Subways Meatball Marinara.
Lecker!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s