Eureka: I’ll Be Seeing You (4×09)

Standard

Nate Fisher, Jr: Tell me, am I dead?
Nate Fisher, Sr: Yes. And no. In some places you’re dead, in some you’re alive, in some places you never even existed, possibly, theoretically. Diese Unterhaltung aus der Episode Perfect Circles von Six Feet Under führt uns direkt zu dem Problem, mit dem Dr. Grant (James Callis) und Carter (Colin Ferguson) in I’ll Be Seeing You zu tun bekommen.

Ich muss gestehen: als Beverly Barlow wieder die Bühne betrat, hatte ich schon Bedenken, ob nicht einer der Figuren eine tödliche Wendung bevorstünde. Leider bewahrheitet sich das in dieser Episode. Grant willigt ein, von Beverly zurück in seine Zeit geschickt zu werden, wo er als eine Art „Gott“ die Welt zu einem besseren Ort machen soll. Das Problem sind die Kollateralschäden, die sein Transfer verursachen könnte.

Die Kollateralschäden der vorherigen Episode bekommen wir bereits in den ersten, für die Fans sehr zufrieden stellenden Minuten zu sehen: Carter und Allison wachen auf – zusammen, im selben Bett. Es hat lange gedauert, aber sie haben sich gekriegt. Oder ist das Glück von kurzer Dauer? Auf Fargos Befehl machen sich erst einmal alle auf die Suche nach dem von Beverly entwendeten Gerät. Habe ich „Befehl“ gesagt? Fargo scheint – und das wird von den anderen auch registriert –in seine Rolle hineinzuwachsen. Die Ereignisse nehmen ihren Lauf: Beverly aktiviert die Zeitmaschine; dies verursacht eine Druckwelle, die dazu führt, dass Henry und Allison, die nahebei im Auto sitzen, einen heftigen Unfall erleiden. Carter schafft es nicht, die beiden rechtzeitig von der gefährlichen Gegend fernzuhalten – und muss dann mit Entsetzen Allisons leblosen Körper neben dem Auto sehen. Allison ist tot!

Zugegeben: dieser Vorfall war ein Schock! Aber: damit gelingt den Eureka-Autoren eine turbulente zweite Hälfte des Sommerfinales. Wir haben es mit einer klassischen Situation zu tun: Zwei Männer versuchen im buchstäblichen Kampf gegen die Zeit, dieselbe Frau zu retten, die sich schon für einen der beiden entschieden hat. James Callis und Colin Ferguson liefern eine ausgezeichnete Leistung und überzeugen mit den emotionalen Höhen und Tiefen der von ihnen verkörperten Figuren. Carter und Grant reisen zurück in die Zeit zu dem Abend, an dem alle fünf sich in der Vergangenheit befinden. Wir haben also je zwei Carters und Grants… und dazu einen nackten Fargo. Durch einen der berühmten Carter-Einfälle gelingt es letztendlich, Allison aus der Zukunft zu retten, aber Beverly kann entwischen und scheint bezüglich des neuen Paars Carter / Allison Rachegelüste zu hegen.

Apropos Paar: Zwischen Zane und Jo kommt es zu einem Kuss, als er aus der Haft entlassen wird. Nur – im nächsten Moment taucht Zoe freudestrahlend auf und wirft sich an Zanes Hals. Dieser Liebesnebenplot dürfte ein Nachspiel haben: entweder in der Special-Weihnachtsepisode von Eureka oder erst im Januar.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s