Eureka: Reprise (4×12)

Standard

Ok. Get This Party Started! Eurekas neue Episode Reprise dürfte Musik in den Ohren (und Augen) der Fans gewesen sein. Denn sie bietet die Kombination, die in der SyFy-Serie am besten funktioniert: einen spannenden Fall, Situationskomik, kleine und feine Reflektionen über die Zeit, in der wir leben… und einen passenden Gaststar. Felicia Day spielt Dr. Holly Marten, eine Analystin des Department of Defense, die die FTL-Vorfälle untersuchen soll.

Eureka hat eigentlich nie mit Musik gegeizt, aber am Anfang der Episode dreht man die Regler ordentlich auf, und der Zuschauer bekommt von Szene zu Szene fast eine kleine Musikreise geboten: Angefangen mit Pinks Get This Party Started über Survivors Eye of the Tiger bis zu I Melt with You von Modern English. Diese kleine Reise spiegelt eine Art Eskalation des Plots wider, Zwischenstops inklusive. Wie diese Stückchen nach und nach zum Einklang gebracht werden, damit am Ende die Auflösung ertönen kann, macht diese Episode so gut.

Sheriff Carter hat einen Tag frei genommen, weil Allison zu einer Konferenz muss. Das bedeutet: Er muss auf die Kinder aufpassen. Währenddessen muss man in Eureka gut aufpassen, welche Musik man hört. Musik kann einen in den Wahnsinn treiben! Geschickt wird auf Beziehungs- und Charakterebene das musikalische Chaos eingesetzt, um die chaotischen Zustände in manchen Gemütern in Einklang zu bringen – zumindest versuchsweise. Damit ist vorwiegend die Beziehung zwischen Jo (Erica Cerra) und Zane gemeint.

Zane lässt nicht locker: Lupo muss ihm Rede und Antwort stehen, als er sie bei seiner morgendlichen Joggingrunde vor ihrem neu gekauften Haus antrifft. “Didn’t know you were building a TARDIS house.” Nette Dr.-Who-Referenz, Zane! Die allerdings entgeht Jo – und zum Diskutieren ist sie nach wie vor nicht bereit. Das bringt Zane dazu, ihr neues Haus mit einem Flammenwerfer niederzubrennen. Nun, eigentlich ist die Musik schuld: Er hörte beim Laufen „Burning Down the House“ von The Talking Heads…

Mit Kevins (Trevor Jackson) Hilfe findet Jack schließlich heraus, dass „Musik hören“ von den Bewohnern derzeit als „wörtlich AUF die Musik hören“ interpretiert wird. So stimmt sich Fargo auf Hollys Besuch mit Eye of the Tiger ein, nachdem er sie als Cylon-Spy bezeichnet hat – vielleicht sollte Neil Grayston ein Duett mit Jensen Ackles (Supernatural) versuchen… ? Henry und seine Frau hören beim Frühstück (I’ll Stop The World and) Melt with You von Modern English. Das führt dazu, dass sie in einer Art Zeitballon gefangen bleiben, einander auf dem Sofa umarmend. Aber dieser Zeitballon expandiert in gefährlichem Maße, und einfach alles bleibt darin hängen!

Cafe Diem ist mittlerweile zur Disko geworden; es wurden dort 99 Luftballons von Nena bestellt. Carters Geduldsfaden ist kurz vorm Reißen, als Kevin zwei Mal sein Auto klaut, um der Sache im Alleingang nachzugehen. Besungen wird diese Tat auch – Bad Boys, Bad Boys, what you gonna do… Für Jack ist Bob Marley tatsächlich der Feind der Woche (obwohl ich glaube, dass Bad Boys hier in der Version von Trevor Jackson gemeint ist), denn als er zu Henry fährt, folgt ihm Jo und hört im Auto “I Shot the Sheriff”. Nur Jacks Sprung in das statische Feld rettet ihn vor der Kugel, die kurz vor seinem Rücken im Feld stecken bleibt.

Nachdem Kevin dem Ganzen ein Ende gesetzt hat, fängt Jo die Kugel für Carter ein – mit dem eigenen Körper. Zum Glück bleibt sie in der Kevlarweste stecken. Danach kehrt alles in Eureka zur Normalität zurück. Obwohl: wirklich alles? Dr. Martin war eigentlich zu Fargos Überraschung nach Eureka entsandt worden, um für GD einem 20-Milliarden-Projekt grünes Licht zu geben. Bekommen Zane und Jo das auch? Zane findet Jo in den Ruinen ihres Hauses vor und küsst ihn, nur um zu beweisen, dass kein Funken überspringen kann, aber… plötzlich brennt es.

Geschickt präsentiert Eureka den Zuschauern mit dieser Episode die Gefühlsregungen der Anwohner in extremer Form. Im Grunde spielen zwar alle verrückt, aber bei manchen ist es so, als würde man die Musik in ihren Gemütern plötzlich bis zum Anschlag aufdrehen. Und Allison? Über den gesamten Verlauf der Episode denkt man darüber nach, warum sie aus dem Zentrum der Ereignisse entfernt wurde und wir sie statt dessen bei der belanglosen Rettung eines verunglückten Autofahrers beobachteten.

Nicht alles in Eureka ist so, wie es zu sein scheint. Während Eurekas Anwohner auditiv in die Irre geführt wurden, wurden sowohl Allisons als auch unsere Augen getäuscht. Hinter dem Gesicht der unbekannten, hilfsbedürftigen Frau am Straßenrand verbirgt sich Beverly Barlowe. Wie wir in der diesmal echten Szene rückblickend sehen können, haben Beverly und ihr Komplize etwas in Allisons Gehirn platziert. Was für Wirkungen das haben wird und was Beverly vorhat, bleibt noch ein Geheimnis.
Alles in Allem gefällt mir die Melodie, die Eureka in der zweiten Staffelhälfte anstimmt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s