Eureka: This One Time at Space Camp… (4×18)

Standard

Wie kann man am besten zusammenfassen, was zwischen Carter und Allison in dieser vierten Staffel passierte? Indem man Dr. Hughes zurückbringt und in Carters Kopf steckt. Die letzten Interviews wegen der Titan-Mission werden geführt, und Dr. Hughes taucht als sein eigener Supervisor auf. Da Allison und Carter mit der Entscheidung über ihre Beziehung nicht einverstanden sind, haben sie eine erneute Untersuchung ihres Falls gewünscht. Hughes wurde gerade befördert und steht zu Carters und Allisons Entsetzen wieder in GD.

Während des Interviews mit Hilfe eines Bio-Cortex-Recorders ereignet sich jedoch ein kleiner Zwischenfall, wodurch Carters Erinnerungen in Hughes Kopf hineinströmen: Er beginnt unterschiedliche Vorfälle auszuagieren, die für Henry und Carter zunächst wie Sabotageakte aussehen. Auch Carters Liebe zu Allison stellt Hughes unter Beweis, was fast zu seinem Tod führt… Nicht nur sind die Szenen mit Hughes amüsant und bieten eine gelungene Zusammenfassung vergangener Ereignisse, sondern sie liefern – von der romantischen Seite her betrachtet – den endgültigen Beweis (wenn auch nicht direkt von Jack) für das starke Band zwischen ihm und Allison.

Aber was Erinnerungen und Flashbacks betrifft, beschränkt sich diese Episode nicht auf Carter und Allison. Während der Interviews von Jo, Zane und Fargo werden sie in ihre Kindheit zurückversetzt, um die Wurzeln ihres Werdegangs offenzulegen – und um selbst zu entscheiden, ob sie wirklich Teil der Mission sein wollen oder nicht. In Jos Fall läuft das auf ein Nein hinaus. Sie entscheidet sich zu bleiben, während Zane, der sich als Fünfjähriger in die NASA-Datenbank hackte, mitgehen will.

Dasselbe gilt für Holly und Fargo, die an Bord Dungeons & Dragons spielen und sich auch anderweitig beschäftigen dürfen. Senator: …the most recent including Worm Holing Dr. Marten. Fargo: What? No, no, I swear we’ve only just kissed. Und Dr. Parrish? Nun, er wird nicht fliegen – und sich mit den Wissenschaftswettbewerb-Pokalen seiner Kindheit zufrieden geben müssen.

Mit This One Time at Space Camp… gebe ich mich durchaus zufrieden. Es scheint eine Lufthol-Episode zu sein, aber im positiven Sinne.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s