Hawaii Five-0: Ho’opa’i (1×21)

Standard

Sean “Diddy” Combs ist der nächste in einer ganzen Reihe von Gaststars, die sich die CBS-Serie in ihrer ersten Staffel leistet. Im Vergleich zu anderen aber macht er seine Sache richtig gut; vor allem das Zusammenspiel mit Steve und seinem Team lässt uns Zuschauer weitere Combs-Auftritte wünschen.

Die bösen Zungen in Hollywood sind im Allgemeinen gern bereit, Quereinsteigern und Gaststars schauspielerische Qualitäten abzusprechen. So war es auch im Jahre 2004, als Combs am Broadway in Lorraine Hansberrys Raisin in the Sun spielen sollte, und zwar an der Seite von Talenten wie Audra McDonald, Phylicia Rashad und Sanaa Lathan. Aber, so die Kritiker, gerade Combs’ überzeugende Performance war schließlich der Grund, warum die Inszenierung für Wochen ausverkauft blieb.

In der Hawaii Five-0-Episode Ho’opa’i (Close to Heart), die mit Combs’ Hit „I’m Coming Home“ eröffnet, verkörpert er Reggie Cole, einen Undercover-Cop aus New York, der seit zwei Jahren dem Mafiaboss Jimmy Cannon (Keith David) nachspürt. Als Reggie seine Frau Lisa (Selita Ebanks) und seinen Sohn Kevin (Kwesi Boakye) in Hawaii besucht, scheint es, als wäre sein Cover aufgeflogen; die Familie wird angegriffen. Nur der angeschossene Reggie, ein FBI-Agent und Kevin überleben das Attentat.

Natürlich bildet ein „normaler“ Racheplot den Rest der Episode, aber mit kleinen unerwarteten Wendungen, die uns die Produzenten manchmal unnötig nahe legen. Die Unruhe demonstrierenden Close-Ups von Cannons Sohn, als Steve und Danny Vater und Sohn verhören, hätten wirklich nicht sein müssen, denn der Sohn selbst entpuppt sich am Ende als der Auftraggeber des Anschlags auf Reggies Familie.

Was die Episode ‚macht’, sind die Action und das Zusammenspiel zwischen Reggie, Steve (Alex O’Loughlin), Danno (Scott Caan) und auch Kono aka Spider Woman. Danny merkt es Kono gegenüber treffend an: Sie würde schon viel zu lange mit Steve abhängen. Nun, dasselbe kann man auch über Danno selbst sagen. Als Cannons Bodyguard Bestechungsgeld in Steves Tasche steckt, lächelt dieser nur und packt das Lenkrad mit beiden Händen. Für Danno ein klares Signal für das, was passieren wird, so dass er noch um Zeit bittet, sich anzuschnallen. Wie schon McGarrett der FBI-Agentin auf ihr “You cannot get involved with our investigation of Jimmy Cannon” antwortete: “Watch me!”

Wir können unsererseits nur antworten: Gern! Schade, dass Reggie nicht mehr von der Partie sein wird – trotz Steves Einladung, sich dem Team anzuschließen. So einen hätte man beim Kampf gegen Wo Fat gern dabei.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s