Terminator: The Sarah Connor Chronicles: The Good Wound (2×14)

Standard

Der Großteil dieser Folge besteht aus Sarahs Halluzinationen von Johns Vater Kyle Reese (Jonathan Jackson), der ihr aus der schweren Lage hilft. Wir erinnern uns, dass Sarah am Ende der letzten Folge, als sie das Lagerhaus entdeckte, angeschossen wurde. Ihre Verletzung erweist sich im Laufe der Folge als ernsthafter als man gedacht hat. Als Sarah aus dem Krankenhaus flieht, entführt sie auf dem Parkplatz eine Ärztin und zwingt sie, ihr zu helfen.

Dr. Felicia Burnett (Laura Regan) stellt schnell fest, dass Sarahs Leben in Gefahr ist und sie nur in einem Krankenhaus den Eingriff vornehmen kann. In der Zwischenzeit befinden sich John und Cameron bei Riley, die (doch) gerettet wurde. John steht zu ihr, trotz Camerons Verdacht, und hat keine Ahnung davon, dass alles eine Inszenierung von Riley war, um ihn sie retten zu lassen und dadurch mehr an sie zu binden. Das erfahren wir in dem Gespräch zwischen Jesse und Riley, nachdem Jesse sie aus dem Krankenhaus entführt hat.

Auf Sarahs Anruf hin ist Derek unterwegs, um alle Hinweise, die die Polizei zu ihr führen könnte, zu vernichten.
James Ellison besucht John Henry (aka Cromartie) und sieht ihn mit Bionicle-Robotern spielen. Henry erklärt Ellison die Vorteile ihrer Beweglichkeit und teilt ihm noch mit, dass er die Geschichte seiner „Hülle“ kennt. Er hätte im Internet unter dem Suchbegriff “James Ellison” recherchiert und wüsste über Cromarties Taten Bescheid. Ellison ist entsetzt und sagt zu Weaver, dass es keine gute Idee sei, Henry Internetzugang zu gewähren, aber sie meint, es sei Teil seiner „Erziehung“.

Danach erfolgt eine Begegnung der dritten Art (buchstäblich) zwischen John Henry und Weaver, bei der er sie darüber informiert, dass sie auch aus Metall sei, aber aus einem anderen als er. Auf die Frage, woher er das weiß, antwortet er, dass ihre Augen leer seien. Sie bittet ihn, diese Information für sich zu behalten; was das Endgame von Zeira Corp. ist,  will sie ihm zwar noch nicht sagen, aber sie versichert ihm in bester Bryan Adams-Manier: “Everything I do, I do it for you.”
Interessant, dass sowohl in den Terminator-Filmen als auch in der Serie die Terminator und nicht die Menschen diejenigen sind, die für humorvolle Einlagen sorgen…

John Henry hat aber noch eine Nachricht für Weaver, nämlich dass er bei seinen Recherchen eine Nachricht abhören konnte, in der von 16 Tonnen von der Metallart „coltan“ und einem Lagerhaus die Rede war.
Das: diese menschliche Fehlerhaftigkeit, das bringt auch eine Terminatrix wirklich zur Weißglut. In dieser action-armen Folge sorgt Shirley Mansons Catherine Weaver für einen vernichtenden Schlusspunkt, indem sie die komplette Belegschaft des Lagerhauses mit ihren „Schwerthänden“ schlachtet und das Ding in die Luft jagt. Und aus dem Feuer steigt empor: ein liquid metal T-1001 im weißen Kleid. Catherine Weaver (beeindruckend und furchteinflößend).

Sarah muss (auf den Rat des nur für sie sichtbaren Kyle) der Ärztin vertrauen und lässt sich von Felicia operieren.
In einer der letzten Szenen träumt Sarah (unter Narkose) von sich und Kyle in der Zukunft unter einem post-apokalyptischen, verbrannten Baum. Er erzählt ihr, dass er und Derek sich oft hier getroffen haben. Dann gräbt er eine Munitionsbox aus und zeigt Sarah ein Foto, das darin versteckt war – ein Polaroid von ihr aus der Zukunft: sie lebt. Sarah küsst ihn ein letztes Mal (eine leicht pathetische Szene) …

Die Rückkehr von „Terminator: The Sarah Connor Chronicles“ zur Midseason war alles in Allem ruhig und bedacht auf die detaillierte Entwicklung mehrerer Subplots, die bis zu diesem Zeitpunkt eingeführt worden waren. Die Ratings waren niedrig, aber die Terminator-Fans wussten, warum sie der Serie die Treue halten – für sie hat es sich gelohnt. Für Neueinsteiger an dem neuen Sendeplatz gibt es hier keine Chance – schon gar nicht nach dieser narrativ intensiven Folge.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s