Bones: The Death of the Queen Bee (5×17)

Standard

Bei all den Liebschaften haben wir die gruselige Seite von Bones komplett aus den Augen verloren. Aber die Bones-Produzenten geben bekanntlich im Teaser ihr Bestes. So auch in The Death of the Queen Bee. Als zwei Mädchen in einer Scheune gerade dabei sind das Lied I Kissed a Girl nachzuspielen, fällt auf ihre Gesichter ein mit Maden bedeckten Schädel. Dieses unappetitliche Schauspiel ereignet sich in der Nachbarschaft von Burtonsville High School. Das Besondere: das ist Bones High School und dort gibt es gerade ein Klassentreffen, zu dem unsere von Gefühlen in letzter Zeit heimgesuchten Expertin natürlich nicht hinzugehen beabsichtigt.

Und es ist nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass  einen die ehemaligen Klassenkameraden immer noch Morticia nennen. Ich muss gestehen, dass als man im Laufe der Handlung Bones’ High School-Foto zu sehen bekommt, der Spitzname irgendwie, auf liebevolle Art und Weise, zu ihr passt. Übrigens Emily Deschanel hat dieses echte Foto von sich speziell für die Episode zur Verfügung gestellt. Zurück zum Fall der Woche: Dank Angela finden Bones und Booth (David Boreanaz) heraus, dass der massakrierte und dann in Einzelteile zersägte Körper einer damaligen Klassenkameradin von Bones gehört. Und sie ist nicht das einzige Opfer, das auf diese Art und Weise ums Leben kam. Noch zu Bones High School Zeiten wurde eine andere Mitschülerin so getötet.

Aus diesem Grund kursiert die Legende von dem Butcher of Burtonsville. Der einzige Verdächtige damals war der Hausmeister Ray Buxley. Kein Wunder, denn es ist Freddie Krueger (Robert Englund, Nightmare on Elm Street)!  Ich schätze, es ist nicht so sehr die Absicht der Autoren gewesen auch im neuen Fall den Verdacht auf Buxley zu lenken, sondern die Figur wurde so „creepy“ gestaltet um einfach die Zuschauer an Freddie Krueger zu erinnern. Was auch hier definitiv gelingt. Booth fühlt sich auf jeden Fall unwohl zwischen all den langen Messern und den seitlichen Blicken von Buxley.

Aber Buxley war Bones’ einziger Freund auf der High School und unterstützte ihr Interesse für den Tod, indem er ihr tote Tiere zur Verfügung stellte, damit sie üben und über den Tod lernen kann. Diese Tatsache machte Bones nicht unbedingt beliebter in den Kreisen ihrer Mitschüler und das lässt man sie immer wieder während der Untersuchung spüren. Die Frauen missachten sie, aber umkreisen Booth wie Bienen den Honig. So haben es beide in ihrer Undercover-Aktion nicht wirklich leicht.

Vor allem nachdem, was letzte Woche passierte, kann Booth schwer mit der Rolle von Bones Ehemann Bobb umgehen. Interessant, dass Bones einverstanden ist, als verheiratetes Pärchen auf dem Klassentreffen-Ball aufzutauchen. Wir erinnern uns, dass sie früher felsenfest gegen solche Aktionen war. Und Bones zwingt ihn auch noch zum Tanz unter den Klängen von Seals „Kiss from a Rose“. Also doch Liebesquälereien in dieser Episode. Aber nicht nur zwischen B&B, sondern auch im Labor, wo Angela (Michaela Conlin) nach mehreren Gesprächen und einem die ganze Episode füllenden Hin und Her mehr oder weniger eine Wahl trifft: Kein Wendell (Michael Grant Terry) mehr und freie Bahn für Hodgins (TJ Thyne).

Wie der Fall der Woche endet? Freddie Krueger dürfte überrascht und vielleicht ein bisschen enttäuscht sein!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s