Bones: The Dentist in the Ditch (5×13)

Standard

Ja, in dieser Episode kribbelte und krabbelte es gewaltig. Alles fing mit den kleinen schwarzen Spinnen an und endete mit einem Toast auf die Liebe. Lost in Transition? Nicht im Geringsten, denn so kompliziert war die Sache doch nicht. Alle waren einfach auf der Suche nach den magischen Worten: Mr. Nigel-Murray (ich mag ihn wirklich) sehnte sich nach Bones’ „Good Job!“ und Jared Booth nach dem „I am in!“ seines großen Bruders.

Und Cam? Sie sehnte sich danach, alle Spinnen zu beseitigen um anschließend: I am gonna burn all these clothes… and my hair! Während die Jeffersonian-Einheit damit beschäftigt war, Spinnen von Leichen zu entfernen und den Mörder des homosexuellen Zahnarztes zu finden, mussten wieder mal die beiden Booth-Brüder Differenzen ausfechten. Übrigens: Es war kein Mord aus Leidenschaft, wie man vermuten mag, sondern aus … Dummheit.

Jared Booth ist zurück aus Indien! Und er ist frisch verliebt und will heiraten. Tolle Neuigkeiten! Na ja, das Erste, was Booth in den Sinn kommt, ist einen Backgroundcheck an Padme Dalaj durchzuführen um festzustellen, dass bevor Padme Lehrerin wurde, sie als Escortdame tätig war. Als Bones Booth an seine Tausende “true love”-Erklärungen erinnert, dreht er den Spieß plötzlich um und behauptet, er hätte von ihr gelernt rational zu sein: “The heart is just a muscle. Was meint Sweets dazu? Wollte keiner wissen.

Interessant, wie die Bones-Autoren in letzter Zeit die Bones-Booth-Positionen im Gefühlsbereich vertauschen und dadurch nicht nur die Beziehung zwischen den beiden stärken, sondern auch Booths Angst davor zeigen, dass Bones vielleicht „soweit“ ist, aber überraschenderweise er selbst immer noch nicht…

“When Booth and I first met, I didn’t believe that such a thing as love existed. I maintained that it was simply brain chemistry. But perhaps Booth is correct. Perhaps love comes first and then creates the reaction. I have no tangible proof…but I’m willing to accept Booth’s premise.”
So lautete Bones Toast auf die Liebe am Ende, als Booth seinem kleineren Bruder das Ja-Wort zum „best man“ gab.
Cheers!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s