Bones: The Proof in the Pudding (5×12)

Standard

Vier Man in Black tauchen in Jeffersonian auf und bringen einen Skelett mit. Im Auftrag der Regierung wird ein Lockdown ausgeführt und Bones & Co. erhalten die befehlende Bitte, die Todesursache zu ermitteln. Allerdings mit dem Verbot Experimente mit den Knochen durchzuführen oder nach der Identität des Opfers Untersuchungen anzustellen. Es dauert aber nicht lange bis Bones, Cam, Angela, Sweets und Hodgins davon überzeugt sind, dass die Knochen dem amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy gehören.

Und wo ist Booth?  Ihm wir der Zugang von Mr. White (Richard T. Jones) und seinen Männern verweigert. Nach kurzer Absprache mit seinem Boss, kehrt Booth zurück, schießt die Tür in Scherben und Voila – drin ist er. Mr. White nimmt ihn dementsprechend sofort gefangen und jetzt haben wir die komplette Crew zusammen. Und ein relativ gemeinsames Problem! Nein, damit ist nicht JFK gemeint, sondern eine Schwangerschaft. Cam findet einen positiven Schwangerschaftstest, der nur ihr, Bones, Angela oder Michelle gehören könnte, da kein Anderer Zugang zu dem Raum hat.

Also Cam ist es nicht, Bones verneint auch, sowohl auch Angela. Michelle? Es ist immer großartig Tamara Taylors Darstellung von der ironischen oder panischen Cam zu sehen. In diesem Fall ist es die zweite. Michelle schwanger? Angela gibt aber letztendlich zu. Wendell als Vater? No way! Dasselbe denkt auch Angela, da sie sich den jungen Laboranten nicht als Lebensgefährten vorstellen. Aber nicht vergessen – Hodgins ist auch da! In einer rührenden Rede bietet er ihr jede Hilfe beim großziehen des Kindes an. Und wie das so ist, erweist sich der Test am Ende doch als negativ, aber Angela und Hodgins gehen Arm in Arm von dannen.

Die Moral von der Geschichte: Immer verhüten! Und zweitens: Die Bones-Autoren wollen anscheinend die beiden wieder zusammen bringen? Von mir aus, aber es war hier eher die plumpe Art. Zurück zum lustigen Teil, zu JFK. Nach einem Schussexperiment, das Booth wohl der Job kosten wird, kommt die Crew auf den Gedanken, dass Kennedy von zwei Schützen erledigt wurde. Booth ist absolut erschüttert, denn wenn die Regierung da gelogen hat, dann können sie ja über alles gelogen haben. Hat er mehr als 50 Menschen im Auftrag dieser Regierung getötet? Um Booths Seelenfrieden zu wahren, entschließt sich Bones noch ein Experiment durchzuführen und Kennedys Knochen in Pudding reinzustecken. Wie war es noch mal? Verbot an den Knochen herumzuexperimentieren.

Nun Booth kümmert sich Ninja-Style (wie Sweets es ausdrückt) um Mr.Whites Crew und kettet alle an. So kommt auch die FBI-Hilfe zu spät. Bones meint festgestellt zu haben, dass die Knochen nicht JFK gehören. Booth ist glücklich und wir bekommen von Cam zu hören, dass Bones ein bisschen an der Wahrheit herumgebastelt hat. Wow, das ist neu! Wir beenden das Ganze mit der Crew, die im Dinner sitzt und alle wundern sich, ob es ein test war, denn die Regierung hatte vor Kennedys Überreste wirklich exhumieren zu lassen. Was auch immer es gewesen ist, der Test über Loyalität, Freundschaft und Liebe ging positiv aus und Booth bewies, dass er … Michael Jackson Moves drauf hat. Sehenswert!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s