Human Target: Run (1×05)

Standard

Ich hatte schon erwähnt, dass ich den animierten James Bond-Chuck-Vorspann von Human Target sehr mag, aber vergessen habe ich den gelungenen Musik-Score. Bear McCrearys (Terminator: The Sarah Connor Chronicles) Musikthemen markieren in gewohnter Manier, angelehnt an Vorbildern wie Sergio Leones „Spiel mir das Lied vom Tod“, entweder Figurenauftritte (z.B. die Chance-Melodie, die die Vorspannklänge aufgreift) oder bestimmte emotionale Zustände.

Da wir gerade den Western-Bereich angeschnitten haben, wird der Leser, der mir sagen kann, welchen Western sich Chance am Anfang der Episode ansieht, ein Geschenk bekommen! BotW (Bab of the Week) ist diesmal Kristin Lehman, die als Anwältin in Schwierigkeiten gerät, da sie einen massiven Korruptionsfall aufbauen will, in dem mehrere Polizisten und Richter involviert sind. Allysons As im Ärmel: Ihr Vater aus der kriminellen Unterwelt Whitey Doyle (William B. Davis).

Ihr Problem: Die komplette korrupte Polizei in der Stadt (übrigens die Stadtaufnahmen stammen sowohl aus Vancouver – die grünen Balkons – als auch aus San Francisco) und ein GPS-Sender in ihrem Bauch! Ihre Hoffnung: Christopher Chance … und Guerrero. Und ihr habt richtig gelesen: William B. Davis, The Cigarette Smoking Man (The X-Files) – an der Stelle werden vergessene Gefühle wieder wach. Und er sieht so aus, als hätte er tatsächlich auch nach dem Ende von The X-Files bis zur heutigen Tage ununterbrochen geraucht. Scherz beiseite, zurück zur ernsten Situation. Guerrero hat zwar eine Idee wie man den GPS-Sender rausholen kann, nachdem Chance es schafft Allyson im Grunde genommen einen Stripp im Auto zu vollziehen (der Sender könnte ja in den Klamotten versteckt sein!), aber diese „chirurgische“ Variante missfällt allen Beteiligten.

Also macht sich Guerrero auf der Suche nach einer anderen Lösung. Diese Suche endet auch erfolgreich, mit nur wenigen Kollateralschäden – er sieht sich gezwungen einen „random guy“ einen Stromschlag ins Herz zu verpassen. Mit Herzstillstand und Strom hat er ja schon Erfahrung (Episode …). Die Autofahrt bzw. die Autoverfolgungsjagd mit Chance und Allyson läuft in der Zwischenzeit weiter. Ich fand es amüsant, dass während sie verfolgt werden die Action immer wieder für ein paar Augenblicke so zu sagen „suspendiert“ wird, damit die beiden sich unterhalten können.

Oh, fast vergessen: Mit den beiden korrupten Polizisten liefert sich Chance einen schönen Faustkampf (plus Kopfnüsse vom Feinsten) auf engem Raum, bevor er sie dazu bringt das Verkehrsmittel zu verlassen. Abgesehen von den wiederholten Faustkämpfen auf engem Raum, fällt noch etwas bei Human Target auf, nämlich die Halb-Schwenks der Kamera in Gesprächssituationen. Dadurch entsteht eine Pendelbewegung, die das ganze Gespräch nicht wie einen Tempowechsel auf dem Hintergrund der actionreichen Handlung erscheinen lässt, sondern wie einen Anlauf auf das nächste Ziel. Gefällt mir.

Was mir nicht gefällt, sind die Ratings, seitdem man die Serie auf einen anderen Sendeplatz geschoben hat, aber es bleibt zu hoffen, dass sie sich stabilisieren und dass Human Target demnächst ernsthaft mit dem Hintergrund von Chance & Co. vorankommt und vielleicht manche wiederkehrende Figuren hinzufügt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s