True Blood: Spellbound (4×08)

Standard

Pams frustrierte Worte gegenüber Bill am Ende der Episode lauten: This. Is. So. Fucking. Lame! Spricht sie etwa über Spellbound? Es wäre ein wenig übertrieben, denn so schlimm ist die Episode nun doch nicht. Aber: Bis auf das Treffen zwischen Bill und Antonia bleibt Spellbound tatsächlich dürftig. Wenn es im Märchen ans Wünsche-Erfüllen geht, dann hat man üblicherweise drei Wünsche frei. Die drei Wünsche, die man zum gegenwärtigen Zeitpunkt vielleicht gern für True Blood ausgesprochen hätte, gehen nicht in Erfüllung. Noch nicht. Ich meine Pam und Tara, Jason und Jessica, Sookie und Antonia… Vermutlich sparen sich die Autoren eine eventuelle Auseinandersetzung zwischen Sookie und Antonia fürs Finale auf.

Die letzte Episode hinterließ uns mit einem Cliffhanger, der in den ersten Minuten von Spellbound aufgelöst wird. Jason rettet Jessica in letzter Sekunde. Es dauert eine weitere Sekunde, bis sie zu sich kommt und ihn küsst, anstatt ihn zu beißen. Wie man sieht, können sie dieser Anziehungskraft kaum widerstehen – und Jessica zieht prompt die Konsequenzen und verlässt Hoyt. Zweimal: Das erste Mal im Traum, wobei sie ihn umbringt; das zweite Mal in Wirklichkeit, wobei jedoch Hoyt Gewalt anwendet und sie buchstäblich hinauswirft. Überraschenderweise wirft auch Jason sie aus seinem Haus! Wird man Jessica dazu bringen, die Zähne zu zeigen?

Während Jessica weiterhin unter Herzensangelegenheiten leidet, läuft es zwischen Sookie und Eric wie geschmiert. Für meinen Geschmack langsam zu geschmiert. Ich überlasse es euch, den Fantasy-Sex-Trip zu kommentieren, aber die Gespräche zwischen den beiden hören sich mittlerweile genauso an wie die zwischen Sookie und Bill… In der Sam-Luna-Beziehung hingegen zeigt tatsächlich jemand Zähne, allerdings der Anführer Markus, Lunas Ex. Das war nicht so schwer zu erraten, oder?

Die nebensächliche Handlung um Lafayette endet damit, dass der Geist der singenden Frau, die immer zu Arlenes Baby kommt, von ihm Besitz ergreift. Da wir beim Besitzergreifen sind, wenden wir uns dem interessanten Teil der Episode zu: Auf Bills Vorschlag hin findet ein Treffen auf dem Friedhof statt, um einen Friedenspakt auszuhandeln. Aber sowohl Bill als auch Antonia kommen nicht allein. Ich muss sagen, dass Bill mir in der Rolle des Kings immer besser gefällt – und man muss den Autoren hoch anrechnen, was sie mit seiner und Erics Figur in der neuen Staffel angestellt haben!

Die Verhandlungen münden in eine Auseinandersetzung ein, bei der sich Sookie und Tara auf unterschiedlichen Seiten vorfinden. Bill rettet zwar Taras Leben, aber wer wird Sookie retten? Denn in dem Nebel, den Antonia über den Friedhof fallen lässt, kann man Freund und Feind kaum unterscheiden, und Sookie wird von Bills Wachmännern angeschossen. Der Retter? Natürlich Alcide. Wo Eric ist? Er unterliegt erneut Antonia und kniet vor ihr – und die Kamera verlässt den Friedhof mit diesem Bild der beiden. Was mit Eric geschieht und wie die Auseinandersetzung fortgeführt wird, werden wir hoffentlich nächste Woche erfahren.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s