Dexter: Dex takes a Holiday (4×04)

Standard

Nachdem Rita Dexter letzte Woche dabei erwischt hatte, wie er die Security Lights zerschmettert, war ich überrascht zu sehen, dass anstatt einer Konfrontation Rita und die Kinder einfach in den Urlaub fahren und Dexter Zeit zum Erholen geben. Was für eine Ehefrau! Die Abwesenheit der Familie bringt The Dark Passenger auf den Plan – und der hat eine ganz genaue Vorstellung davon, wie man die freie Zeit verbringen soll. Das Ziel heißt Zoe: sie ist Polizistin, die, wie sich herausstellt, ihre Familie ermordet hat. Nun, Zoe erweist sich als nicht so leichte Beute, wie Dexter am Anfang denkt. Das Katz-und-Maus-Spiel inklusive Zoes Flirtversuche war wirklich zum Genießen.

Sehr schön inszeniert – vor allem die Tatsache, dass Dexter ausgerechnet einer Frau nachgeht: Man spielte sehr geschickt mit dem banalen Mann-hat-ehefrau-frei-und-steigt-Frau-nach-Topos; sagen wir: dies war die Dexter-Variante. Sie wurde bis zum Ende durchgespielt – mit Dexters Erkenntnis als Schlusspointe: Er liebt (und vermisst) seine Familie wirklich. Und ehrlich!

Genauso ehrlich: seine Ratlosigkeit, wenn Menschen ihn ins Vertrauen ziehen und sich Ratschläge über ihre Beziehungsprobleme holen wollen. Das ganze Angel-Maria-Hin und Her mag für manche langweilig sein, aber ich finde es eine gute Entscheidung der Autoren, den beiden diesen kleinen Liebesplot zu gönnen – in Zeiten, wo sie nicht so sehr in den Haupterzählstrang involviert sind.
Dafür sind Deb und Lundy auf eine grausame Art und Weise in das Hauptgeschehen involviert, wie im Finale der Episode, über das ich hier nicht weiter sprechen werde (dieser Spoiler ist einfach zu schlimm), zu sehen ist.

Keith Carradine und John Lithgow sind einfach großartig in ihren Rollen, wobei Trinity dem Zuschauer immer unheimlicher wird, vor allem mit seinen Selbstbestrafungsszenen: in der ersten Episode unter der heißen Dusche und diesmal, als er einen Betrunkenen provoziert, ihn zusammenzuschlagen. Ein Psychopath, der sehr schwer zu lesen ist, aber Lundy kommt ihm gefährlich nah. Wir sehen in dieser Episode die allererste Berührung zwischen den beiden, buchstäblich. Nachdem Trinity durch den Artikel von Quinns Freundin von Lundys Anwesenheit und Aktivität erfahren hat, wird klar, dass sich die Wege der beiden mit tödlichem Ausgang früher oder später kreuzen werden. Eher früher als später.

Deb ihrerseits kommt zu der Erkenntnis, dass sie den Gefühlen für Lundy nicht weiter widerstehen kann, und gibt ihnen freien Lauf. Die Nähe zu Lundy bedeutet unausweichlich Nähe zu einem Serienmörder – und am Ende der Episode fallen Schüsse. Nach den finalen Bildern in Slow Motion wird uns Zuschauern langsam klar, wie es dazu kommt, dass Dexter ein heißes Interesse an Trinity entwickeln wird!
Holiday over!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s